Das Dresdner Residenzschloss im Wandel der Zeit

Das königlich-sächsische Residenzschloss zu Dresden entwickelt sich derzeit zu einem bedeutenden Zentrum europäischer Museumskultur. Seit nahezu 800 Jahren prägt das Schloss als Monument sächsischer Geschichte das Stadtbild. Von der mittelalterlichen Burg an der Elbe erfuhr es seinen Wandel hin zu einem der bedeutendsten Schlossbauten der Renaissance in Deutschland und zur ständigen Residenz der Familie von Wettin, den Herzögen, Kurfürsten und Königen Sachsens.

dresden_residenzschloss_1.jpgdresden_residenzschloss_2.jpg

Das Schloss repräsentierte den fürstlichen Machtanspruch, war der Verwaltungssitz eines der mächtigsten Territorialstaaten im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und beherbergte kostbare Kunstsammlungen. Bei der Bombardierung Dresdens 1945 wurde es schwer zerstört, der Abriss der Ruinen konnte jedoch von den Dresdnern verhindert werden. Seit vielen Jahren wird das Schloss Schritt für Schritt wieder aufgebaut.

dresden_residenzschloss_4.jpgdresden_residenzschloss_5.jpg

Entstanden ist nun ein Museumszentrum europäischen Ranges. Das prunkvolle Grüne Gewölbe, die exotische Türckische Cammer, der ritterliche Riesensaal, die repräsentative Fürstengalerie, sowie das Kupferstich- und Münzkabinett sind bereits eröffnet, das Historische Museum wird mit weiteren Ausstellungen folgen.

dresden_residenzschloss_7.jpgdresden_residenzschloss_8.jpg

Erfahren Sie mehr über die wechselvolle Geschichte dieses über viele Jahrhunderte gewachsenen Bauensembles als Sinnbild der Veränderung und des steten Wandels - und kommen Sie an in der heutigen Gegenwart des Residenzschlosses. Werfen Sie einen Blick in die schon entstandenen Ausstellungen und Räume, erleben Sie die Englische Treppe in all ihrer Pracht, wandern Sie über die Höfe und im Sommerhalbjahr (von April bis Oktober) haben Sie auch die Möglichkeit, das Ganze von oben zu betrachten von der Aussichtsplattform des Hausmannsturmes.

dresden_residenzschloss_10.jpgdresden_residenzschloss_11.jpg

Die Schlossbesichtigung lässt sich auch wunderbar mit einer Führung im Neuen Grünen Gewölbe oder in der Türckischen Cammer kombinieren.

Dieses Angebot kann exklusiv von Einzelpersonen und Gruppen gebucht werden und ist keine öffentliche Führung.

Preis: 105 € pro Gruppe bis 25 Personen;
zuzüglich Lizenzgebühr 20 € der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und Eintritt Residenzschloss 12 €, ermäßigt 9 € pro Person, Gruppen ab 10 Personen 11,00 € pro Person

Bei kleinen Gruppen von bis zu 5 Personen entfällt die Lizenzgebühr.

Dauer der Führung: 90 Minuten (auf Wunsch auch länger möglich). Die Zahl der Teilnehmer pro Führung im Residenzschloss ist auf 25 Personen begrenzt. Größere Gruppen werden geteilt und ein weiterer Führer hinzugezogen.

ACHTUNG:
Der Besuch des Historischen Grünen Gewölbes ist an im Voraus erworbene Zeittickets gebunden und nicht Bestandteil dieser Führung. Eintrittskarten können verbindlich gebucht werden unter Tel.: 0351/ 49 14 2000 oder unter Staatliche Kunstsammlungen Dresden