Die Festung Königstein - Zuflucht und Gefangenschaft

Der Königstein - einstmals militärischer Wächter über Grenzen und Fluss, Ort der Zuflucht in Zeiten der Gefahr und gefürchtet als Sachsens berüchtigtstes Staatsgefängnis - ist das, was man einen "Ort mit Vergangenheit" nennt. Jagte den Menschen früherer Zeiten allein die Erwähnung seines Namens Angst und Schrecken ein, ist der Königstein, jene imposante Festung hoch oben auf dem Berg, weithin schon von Ferne sichtbar, nun ein Anziehungspunkt für zahlreiche Besucher des Elbsandsteingebirges.

koenigstein_f_8.jpgkoenigstein_f_10.jpg

Fast 800 Jahre umfasst die Geschichte dieses außergewöhnlichen Ortes. Der Königstein gilt als eine der größten, architektonisch und historisch wertvollsten Bergfestungen Europas. Uneinnehmbar thront er über der Elbe, war auch Schauplatz prunkvoller Feste, sah hohe Staatsgäste kommen und gehen. So manche wichtige Entscheidung wurde hier getroffen - es gibt viele Seiten und Gesichter, die es zu entdecken gilt.

koenigstein_f_17.jpgkoenigstein_f_11.jpg

Die Halbtagesfahrt führt uns mit dem Bus von Dresden über die alte Handelsstadt Pirna zur Festung. Oben angekommen, entdecken wir die Anlage zu Fuß. Sie hören Wissenswertes zur Geschichte des Königsteins und erfahren Spannendes über das Leben von Mensch und Tier auf dem früheren militärischen Stützpunkt von Anbeginn bis in die Gegenwart.

koenigstein_f_1.jpgkoenigstein_f_2.jpg

Wir werfen auch einen Blick ins Innere - so besuchen wir das ehemalige Staatsgefängnis in der Georgenburg, das Kommandanten- und das Schatzhaus, den Fasskeller mit seinen bombensicheren Gewölben und natürlich das Brunnenhaus, welches Sachsens tiefsten Brunnen beherbergt. Auch die Zeughäuser mit ihren Ausstellungen, ein Geschossmagazin mit überraschendem Inhalt und die Garnisonskirche werden wir uns anschauen.

koenigstein_f_13.jpgkoenigstein_f_19.jpg

Entlang der Festungsmauer werden wir immer wieder faszinierende Ausblicke in die Umgebung haben und die Weite der "Sächsischen Schweiz" mit ihrer einzigartigen Landschaft und Natur genießen können. Und es bleibt auch noch Zeit, in der Sie für sich selbst die Festung erobern und sich umschauen können.

koenigstein_f_9.jpgkoenigstein_f_15.jpg

Mit dem Bus geht es dann wieder zurück nach Dresden. In der Sommersaison können Sie ein Stück der Wegstrecke auch auf einem der Schiffe der Sächsischen Dampfschifffahrt zurücklegen. Die Fahrt mit dem Schiff von Königstein nach Pirna, mitten durch die bezaubernde Elblandschaft, ist ein besonderes Erlebnis und ein idealer Ausklang einer spannenden Reise in die Vergangenheit. In Pirna holt uns der Bus an der Anlegestelle ab.

Dieses Angebot kann exklusiv von Einzelpersonen und Gruppen gebucht werden und ist keine öffentliche Führung.

Preis: 230 € pro Tour und Gruppe bis 50 Personen
Dauer: ca. 5-6 Stunden, jede weitere Stunde wird mit 35 € berechnet;

zuzüglich Eintritt Festung Königstein:

Wintersaison: 8 € pro Person, Gruppen ab 20 Personen 7 € pro Person
Sommersaison: 10 € pro Person, Gruppen ab 20 Personen 9 € pro Person

Sollten Sie nicht über einen Reisebus verfügen, kann ich für Sie einen Bus anmieten -
bitte teilen Sie mir Ihre Wünsche mit.