Hier und Jetzt

Ich kann dir nichts geben.
Ich kann dich nicht retten.
Doch ich kann ehrlich zu dir sein.

Ich kann dir nichts sagen.
Ich kann dir nichts beibringen.
Doch ich kann dich an das erinnern,
was du längst tief in dir trägst.

Stelle mich nicht auf ein Podest,
auf das ich nicht gehöre.
Begegne mir auf der Straße -
einfach so, von Mensch zu Mensch.

Immer wieder neu.
Immer wieder jetzt.
Wer bist du inzwischen?

Ich kann dich nicht führen.
Doch ich kann dir ein Freund sein
und dich ein Stück begleiten,
wenn du mich rufst.

Ich kann dir nicht gehören.
Doch ich kann dich umarmen -
in Freiheit und Lebendigkeit,
im Hier und Jetzt, von ganzem Herzen.

Antje König