Zum Vatertag

Bollerwagen, Stock und Bimmel,
während Christus fährt gen Himmel,
sind die treu´n Begleiter heute
auf dem Weg der männlich´ Leute.

Froh zu wandern und zu singen,
das Leben neu in Schwung zu bringen,
wo Arbeit, Weib und Vaterpflichten
die Freude drohte zu vernichten.

Für manchen derer, die da laufen,
ist´s auch die Zeit, um sich zu raufen,
ein paar Runden Bier zu kaufen
und sich so richtig zu besaufen.

Zeit, mal aus dem Rahmen zu fallen.
(Sprechen geht nicht mehr, nur lallen.)
Vieles, was sonst Missfallen schürt,
wird heut genussvoll zelebriert.

Einmal die „andre Seite“ leben,
verrückt sein, Kind sein, alles geben,
was Mann im Alltag oft vermisst,
weil er´s zu geben sich vergisst.

Antje König